Bissell House Bed and Breakfast - South Pasadena, CA, 91030, United States

Sonnenuntergang mit den wilden Papageien in South Pasadena

Sunset with the Wild Parrots in South Pasadena

  • Wild parrots of San Gabriel Valley
  • DSCN0555
  • Wild Parrots of South Pasadena

Wir lieben den wilden Papageien, die die Bevölkerung Bissell House Bed and Breakfast frequents auf ihre täglichen Runden ganz South Pasadena. Seit dem ersten Monat auf unser Eigentum zu präsentieren, glaube ich nicht, es ist ein Tag vorbei gegangen, dass sie nicht zu uns der Start nicht signalisieren, und in der Nähe eines jeden Tages. Wenn ich sie höre am Morgen, ich weiß, es ist Zeit, um "up and adam". Ich bevorzuge es einen Wecker. Und was mehr ist, sie sind zuverlässig. am Abend, wenn ich höre ihnen zurückkehren, merke ich, dass mein Tag ist zu Ende, und ich begrüße das Gefühl nach einem harten Arbeitstag.

Wir hatten das Glück über Nacht Hosting Mark Bittner, Autor der "Wilden Papageien von Telegraph Hill" an der Bissell House Bed and Breakfast im März 2011 als er eine sehenswerte Gastredner bei der Vorführung des Dokumentarfilms war, war er die zentrale Figur in, mit dem gleichen Namen wie das Buch.

Stadt Librarian Steve Fjelsted die eingeführt Mark Bittner uns sagt;

South Pasadena ist natürlich, zu Hause zu seinen ganz eigenen Herden von eingebürgerten
wilden Papageien. Die Bevölkerung wahrscheinlich Zahlen in die Hunderte.
Ursprünglich stammt aus Lateinamerika, scheinen die Vögel gut angepasst werden.
Sie sind auch sehr sozial und in der Regel in Gruppen von einem Dutzend oder reisen
mehr. Es ist üblich, für sie zu "sprechen" miteinander, wie sie reisen
und sie haben einen anderen Blick auf sie im Vergleich zu anderen Vögeln ihrer
Größe, weil sie ihre Flügel sehr schnell, wie sie fliegen. Wenn sie
Land zu einem bestimmten Baum oder Gebäude, das sie offenbar gerne wahrgenommen werden,
weil sie oft ständig kreischen. Aber sie sind so wild lebenden Vogelarten
sie nicht still sitzen für lange. Dann nehmen sie an einen anderen Ort zu besuchen
Ort.

Je nachdem, wer die Geschichte erzählt, ist die populäre Theorie, dass die
South Pasadena Papageien ursprünglich kamen entweder aus einer Tierhandlung oder einem
Kindergarten oder ein Blumengeschäft in Pasadena, wenn es auf Feuer gefangen in den 1950er Jahren
oder 1960er Jahren. Da die Geschichten gehen, wurden die Papageien entweder durch das freigesetzte
Eigentümer oder die Feuerwehr, damit sie gerettet werden könnten - oder sie waren in der Lage,
raus auf ihre eigenen auf Zeit. Eine andere Geschichte besagt, dass die ursprünglichen
Papageien entkam aus einem von Lucky Baldwins Volieren in der Nähe Arcadia.
Noch eine andere Geschichte wuchert, dass Ansprüche, die sie ursprünglich schwarz waren
Markt Vögel von Schmugglern veröffentlicht. Trotz all der urbanen Legenden, ist es
auch möglich, dass die Papageien hier wanderten aus dem Norden oder zentralen
Mexiko. Selbst mit all der Rätsel um ihre Herkunft - und ohne
egal, ob sie Migranten oder Flüchtlinge sind - die South Pasadena Papageien
haben diese Stadt ihr glückliches Zuhause. Sie sind offensichtlich floriert auch als
belegt durch ihre Bevölkerung, die jedes Frühjahr erhöht.

Viele von South Pasadena Papageien sind Gelb-Headed Amazon Papageien, ein
gefährdete Arten, die als Haustier seit Jahrzehnten teilweise gehalten
weil sie einige der besten "Schwätzer" unter den vielen verschiedenen
Arten von Papageien. Etwas seltener, Scharlach-konfrontierte Amazonen
gesehen werden kann. Es gibt auch eine bedeutende Population von Sittiche, die
sind kleiner und spitz-tailed.

Es gab sogar ein paar (relativ mild) öffentliche Proteste in der City
Tagungen des Rates über die beunruhigende Geräusche der Papageien, aber die
Vögel sind trotzdem gekommen, um akzeptiert zu werden - und bewundert von vielen-Süd
Pasadenans. Jeden Abend die Besucher der Bibliothek Park gesehen werden kann
herumlaufen und schaute nach oben für die Papageien. Die Vögel scheinen
Besonders faszinierend für Kleinkinder.

We had the good fortune of overnight hosting Mark Bittner, author of the "Wild Parrots of Telegraph Hill" at the Bissell House Bed and Breakfast in March, 2011 as he was a featured guest speaker at the showing of the documentary he was the central figure in, by the same name as the book.

City Librarian Steve Fjelsted who introduced Mark Bittner to us says; 

South Pasadena is, of course, home to its very own flocks of naturalized
wild parrots. The population probably numbers in the hundreds.
Originally native to Latin America, the birds seem to be well adjusted.
They are also very social and usually travel in groups of a dozen or
more. It's customary for them to "talk" with each other as they travel
and they have a different look to them compared to other birds of their
size because they flap their wings very quickly as they fly. When they
land on a specific tree or building they apparently like to be noticed,
because they will often squawk continually. But they are wild birds so
they don't sit still for long. Then they take off to visit another local
spot.

Depending on who's telling the story, the popular theory is that the
South Pasadena parrots originally either came from a pet store or a
nursery or a flower shop in Pasadena when it caught on fire in the 1950s
or 1960s. As the stories go, the parrots were either released by the
owner or the firefighters so they could be saved --or they were able to
get out on their own on time. Another story has it that the original
parrots escaped from one of Lucky Baldwin's aviaries in nearby Arcadia.
Still another story proliferates that claims they were originally black
market birds released by smugglers. Despite all the urban legends, it's
also possible that the parrots migrated here from northern or central
Mexico. Even with all the mystery surrounding their origin --and no
matter if they are migrants or escapees-- the South Pasadena parrots
have made this town their happy home. They are obviously thriving too as
evidenced by their population that increases each spring.

Many of South Pasadena's parrots are Yellow-Headed Amazon Parrots, an
endangered species that has been kept as a pet for decades partly
because they are some of the best "talkers" among the many different
species of parrots. Somewhat more infrequently, scarlet-fronted Amazons
can be seen. There is also a significant population of Conures, which
are smaller and pointy-tailed.

There have even been a few (relatively mild) public protests at City
Council meetings about the disquieting sounds of the parrots, but the
birds have nevertheless come to be accepted --and admired-by many South
Pasadenans. Each evening visitors to the Library Park can be seen
walking around and looking upward for the parrots. The birds appear to
be particularly fascinating to young children.

  • Wild Parrots of South Pasadena
  • Wild Parrots

Reservierung

Angebote
 
Badge1 Badge2